Norbert Lammers

"Ich wünsche mir eine Kirche, in der alle LGBTIQ+ Menschen angstfrei leben und ihre Liebe offen und unverstellt gestalten können. "
Norbert Lammers

Dominic Jakob Arenth

„Ich bin auf der Welt, ich bin glücklich, ich liebe mein Leben. Warum sollte Gott das nicht lieben? Wozu wäre ich sonst wohl hier?.“
Dominic Jakob Arenth

Achim Kaltwasser

Ich mache bei #outinchurch mit, weil ich meine Kirche liebe und an ihr leide. Noch möchte ich auftreten statt austreten!
Achim Kaltwasser

Anna Lena Staps

„Ich wünsche mir eine bunte, offene und vielfältige Kirche. "
Anna Lena Staps

Wolfgang Stübe

Ich mache bei #OutInChurch mit, weil ich denke, dass der Zeitpunkt für ein gemeinsames Outing gekommen ist, damit unsere Kirche endlich moderner, bunter, lebendiger, fröhlicher, wahrhaftiger und vor allem christlicher werden kann.
Wolfgang Stübe

Paula

Ich werde oft gefragt, wie ich Teil einer Kirche sein kann, die meine Sexualität und Identität nicht anerkennt und akzeptiert. Die Antwort ist einfach: ich glaube daran, dass die katholische Kirche ein Ort der Gemeinschaft und Nächstenliebe sein kann, in der jeder Mensch so akzeptiert wird, wie er:sie ist, so wie ich selber die Kirche zum Glück auch schon erleben durfte. #OutInChurch ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung und ich bin stolz darauf, ein Teil davon sein zu dürfen.
Paula

Norbert Mechnig

„Ich mache bei #OutInChurch mit, weil die „Kirche vor Ort“ schon viel offener ist als die Amtskirche. Ich wünsche mir, dass die Entscheidungsträger der katholische Kirche erkennen und akzeptieren, dass ALLE Menschen von Gott geschaffen und geliebt werden und das christliche Leben bunt ist wie der Regenbogen.“
Norbert Mechnig

N. B.

„Ich möchte mich nicht mehr verstecken müssen und Angst haben, meinen Job zu verlieren."
N. B.

Linda

Ich finde, es ist überfällig, dass Menschen verschiedener sexueller Ausrichtungen und Lebensformen in der katholischen Kirche willkommen sind, auch als Arbeitnehmer*innen.
Linda

Lucie

Ich mache bei #outinchurch mit, weil die Liebe das wunderbarste auf der Welt ist und jeder Mensch lieben dürfen sollte, wen er liebt.
Lucie

Peter Hombach

„Ich mache bei #OutInChurch mit, weil ich mir mehr Vielfalt und Offenheit an katholischen Schulen wünsche. Ich setze mich dafür ein, queere Schüler*innen und Lehrer*innen stärker zu unterstützen.“
Peter Hombach

Daniela

„Ich mache bei #OutInChurch mit, weil ich vollkommen überzeugt davon bin, dass Gott jeden Menschen liebt, ohne Vorbehalt - und kein Mensch hat das Recht, einen anderen zu verurteilen oder unterschiedlich zu behandeln. Das müssen auch vor allem die Leitungspersonen endlich "lernen"!“
Daniela

Philipp Anz

Wir Queere, aber auch Singles ohne Kinder der „mittleren Generation“, werden in allen Kirchen, aller Konfession, leider diskriminiert - oder schlimmer ignoriert. – Kinder, Familien, Senioren werden mit Umsicht, Offenheit und zahlreichen Angeboten „verwöhnt“, aber ob Queer oder Single (mittlere Generation)? -
Philipp Anz

Georg Weege

Ich glaube an den heiligen Geist, der irgendwann auch die katholische Kirche wiedererwecken wird.
Georg Weege

Bernd Mönkebüscher

„Eine Kirche, die Menschen wegen ihrer sexuellen Identität oder Orientierung anders behandelt als die übrigen, handelt nach meinem Empfinden nicht im Geist Jesu Christi."
Bernd Mönkebüscher

Ruth Kaufmann

„Ich mache bei #OutInChurch mit, weil ich mich mit meiner queeren Familie völlig normal empfinde – und von den Jugendlichen auch so wahrgenommen werde. Meine Lebensweise öffnet ihnen oftmals eher die Türe, als dass es erschrecken würde.“
Ruth Kaufmann

Chiara Battaglia

„Ich mache bei #outinchurch mit, weil die katholische Kirche als gesellschaftliche Instanz aufhören muss, queere Menschen auszuschließen und als ungleichwertig zu betrachten.“
Chiara Battaglia

Anonym

„Ich bin dabei, weil zu sagen „Ich bin schwul“ ein Auferstehungserlebnis für mich war/ist.“
Anonym

Dr. Andreas Kratel

„Ich glaube, dass Gott uns alle gut geschaffen hat. So wie wir sind. Ohne Einschränkungen. Das muss auch in der Lehre der Kirche ankommen."
Dr. Andreas Kratel

Christoph Konjer

"Ich wünsche mir, dass dies auch die Kirche zum Ausdruck bringt. Sexualität jeder Couleur ist wertzuschätzen. "
Christoph Konjer